LJEM 2014 reine Mädchen- Power

Die Landesmeisterinnen stehen fest und freuen sich schon auf Magdeburg 2014 ab Pfingsten. In diesem Jahr war vieles Anders als die Jahre zuvor. Spielten früher die Mädchen in ihren Altersklassen zumeist nur eine untergeordnete Rolle mit wenigen Außnahmen, gab es diesmal gleich 2 Siege einer AK, sowie je einmal Platz 2 und 3.

U 08 Marie-Sophie (LSV) und Sara (TuRa)

Hier spielten 3 Mädchen um die Krone und wahrscheinlich hätten auch alle Drei sich über den Pokal gefreut.

U 10+10w Elisabeth (LSV) ... 3. Platz  Alva und Platz 5 Ornella (ESC)

Diese Altersklasse wurde von den Mädchen dominiert. 3 Mädchen unter den besten Fünf gab es wohl noch nie in SH. Um so erfreulicher, dass die Mädchen sich von vergangenen Zeiten nicht leiten liessen und frisch drauf los spielten.

U 12w  Freya (LSV/ Gesamt 7.)

Freya hätte auch noch in der U 10 spielen können, fand sich jedoch dann bei den älteren Mädels wieder. Hier zeigte sie wenig Respekt und wurde mit einem halben Punkt Vorsprung vor Jenna (TuRa) und Amina (AGON) Landesmeisterin.

U 14+14w Inken (TuRa)

Innerhalb des Meisterturniers spielkten erstmals 3 Mädchen mit. Dies wurde durch 3 Freiplätze für die DJEM begünstigt. Vor dem Turnier galt Inken nicht als Favoritin auf den Gesamtsieg. Das sie dies dennoch schaffte, war Ergebnis von 7 guten Spielen. In der Vormeister schaffte nanke die Vizemeisterschaft.

U 16w Emily (TuRa)

Emilys Titelgewinn war nie in Gefahr. Mit 4,5 aus 9 wurde sie innerhalb des Meisterturniers Fünfte. Anna-Lena in der Vormeister wurde 7. und verpasste eine bessere Platzierung.

U 18w Annika (TuRa)

Nach einem Jahr Pause konnte Annika, bei ihrer letzten Jugendmeisterschaft, noch einmal den Siegerpokal in Empfang nehmen. Wie Emily erreichte sie auch in der Meisterklasse 50 % und wurde ebenfalls Fünfte.