Vorbericht auf die 2. FBL

Wir sind zurück in „unserer“ Staffel West der 2. Frauen- Bundesliga

Zwei Spieljahre mussten wir darauf verzichten gegen Wattenscheid, Steinfurt, HSK II, Delmenhorst oder Heiden zu spielen. Nun sind wir zurück und freuen uns auch auf die uns nicht ganz unbekannten Teams aus Paderborn und Münster. War 2015/16 unser Ausflug in die Oststaffel noch etwas unfreiwillig, so war unser Gastspiel 2016/17 in der Elite- Frauenliga Deutschlands so was von uns auch gewollt, dass wir es einfach nicht abschlagen konnten dabei zu sein.
Ein Jahr erste Liga mit dem ganz knappen Abstieg, dem (so) „ungewolltem“ Punktezuwachs in Bad Königshofen und einem rauschendem Abschlussfest in Berlin mit allen Teams der beiden Bundesligen Deutschlands…. Sind leider für uns schon wieder Geschichte.

Ab 14. und 15.10.2017 gilt es in Hamburg für unser Mädchen- Team einen guten Start hinzulegen um den von uns erhofften Wideraufstieg zu schaffen. Die sportliche Konkurrenz kommt dabei aus Wattenscheid und Paderborn, beides sehr interessante Aufgaben vor denen neben uns auch unser Reisepartner, der Hamburger SK II stehen wird.
Unsere Mädchen können dabei dank der fundamentierten Voraussicht des „LigaOrakels“ unbelastet und ohne Druck in die Saison gehen. In der Rangliste der Teams, die am ehesten in die FBL aufsteigen könnten, liegt Steinfurt (42,6 %) an Eins gefolgt von Heiden, Wattenscheid und an Vier kommt TuRa SCHACH mit einer Aufstiegsaussicht von 11,4%.
Link:
https://www.schachklubbadhomburg.de/LigaOrakel/LigaOrakel.php?staffel=DSB_FBL2W&team=SK+M%FCnster

Im Vergleich zu den letzten Spieljahren hat uns eine Spielerin verlassen (Luise Diederichs, jetzt SK Lehrte) und eine Spielerin macht eine kleine Schachpause. Neu in unserem Team sind die 16 Jährige Julia Antolak und ihre Freundin Maria Gosciniak. Beide Mädchen wohnen derzeit in Polen und konnten sich schon den Titel einer WFM erspielen und werden so unser Team erheblich verstärken, sofern wir sie auch einsetzen können. Ansonsten sind alle Mädchen zusammen geblieben, was sicher auch etwas mit unserem Team- Spirit zutun hat und unseren Charakter eines „Mädchen- Team“ weiter aufrecht erhält.
Vor dem Ligastart konnten einige unserer Spielerinnen bei verschiedenen Gelegenheiten schon etwas üben. So spielten Inken Köhler und Julia Antolak bei der EM in Rumänien mit und in Montevideo bei der WM kamen zu Julia Antolak noch Amina Sherif und Nathalie Wächter hinzu.
Mehr hierzu auf www.tura-jugendschach.de

Parallel zu unseren Paarungen spielen Heiden und Steinfurt gegen Delmenhorst und Münster. Auch dies sind zu Beginn der Saison reizvolle Begegnungen und nach den beiden Spieltagen werden nicht nur wir wissen wo man steht.
Ergebnislink: http://nsv-online.de/ligen/fbl-1718/?staffel=1069&r=

Ebenfalls an dem WE beginnt am 15.10. die Frauenregionalliga. In der Staffel Nord wird dabei unsere junge Zweite versuchen erneut die Liga zu halten. Die Gegnerinnen kommen dabei vom Aufsteiger SF Wilstermarsch, die erstmals den Sprung in die dritthöchste Frauenliga geschafft haben und sicher hoch motiviert in unseren Spielraum kommen werden.
Ergebnislink: http://nsv-online.de/ligen/frl-1718/?staffel=1019&r=

Auf unserer separaten Frauen- Team´s- WEB wird man dann nach dem Wochenende lesen können, wie es insbesondere für unsere Spielerinnen gelaufen ist.
www.sh-weiblich.de