TuRa gegen den deutschen Meister

Die Anreise nach Baden-Baden hatten wir für den Freitag geplant um am Samstag ausgeruht gegen die noch amtierenden Meisterinnen antreten zu können. Die OSG  wird sich eher auf das Spitzenmatch vorbereitet haben und das Spiel gegen uns sollte dabei eher ein „Einspielen“ sein. So trat man gegen uns mit mehreren Ex- Weltmeisterinnen des Frauenschachs an, die bisher noch nicht im Einsatz waren. Der Leistungsunterschied zwischen der OSG und uns war überwältigend und so ist das 1:5 und hier besonders die beiden erspielten Punkteteilungen von Laura Unuk (an 1) und Maria Gosciniak (an 3) schon als sensationell zu beschreiben.

OSG Baden-Baden

5

:

1

TuRa Harksheide

2

 GM Muzychuk, Anna

(2590)

½

:

½

(2267)

WIM Unuk, Laura 

1

3

 GM Kosteniuk, Alexandra

(2529)

1

:

0

(2194)

WFM Antolak, Julia 

2

5

 GM Muzychuk, Mariya

(2566)

½

:

½

(2090)

WFM Gosciniak, Maria 

4

7

 IM Zatonskih, Anna

(2422)

1

:

0

(1976)

Brandt, Carina 

5

10

 GM Arakhamia-Grant, Ketevan

(2344)

1

:

0

(1996)

WIM Sherif, Amina 

6

11

 WIM Tammert, Iamze

(2270)

1

:

0

(2007)

Wächter, Nathalie 

7

 

Parallel besiegte unser Reisepartner Hamburger SK die Karlsruher SF mit 6:0! Dabei war uns jedoch klar, dass unsere Gegnerinnen vom Sonntag (K SF) mit Sicherheit nicht so gegen uns spielen würden.

Samstagabend wurde also nochmal geprüft wer an das Brett kommen könnte und nach einem leckeren Abendessen bei einem Italiener ging es in die Vorbereitung.