Samstag 09.02.2019 Runde 7 der FBL

Pünktlich um 14 Uhr gab der Schiedsrichter FA Anderberg, Peter, nach einer kurzen Begrüßung des Geschäftsführers des TuRa Tobias Classen und dem Gastgeber den Startschuss zu den Begegnungen

HSK gegen Pankow und TuRa gegen Lehrte.

Das Wetter war stürmisch und auch auf den Brettern wurde es insbesondere bei unserer Begegnung mit den Mädels aus Niedersachsen turbulent. Beide Teams hatten sehr gute Aufstellungen an die Bretter bringen können, ging es doch um den Ligaerhalt und die Aussicht auch 2019/20 Bundesliga spielen zu dürfen.

Der Spielverlauf war leider für uns nicht so schön. Zwar konnten wir durch ein Remis von Emily, wo sicher auch ein Punkt möglich gewesen wäre, und einem vollen Punkt von Julia, welcher wiederum etwas glücklich zustande kam, mit 1,5:0,5 in Führung gehen, aber bei unseren Mädels an 1 und 3 sah es da schon sehr düster aus. Leider kam es dann auch so, dass Laura und Maria ihre Partien verloren zum 1,5:2,5. Gespielt wurde nun noch am 5. Brett (Nathalie) und an 4, wo Carina versuchte die von Nicole aufgebaute Festung zu stürmen. Aus unserer Sicht war der Remis- Ausgang beider Spiele sehr bedauerlich, da wir so ganz knapp mit 2,5:3,5 als Unterlegene von den Brettern gingen.

Für die Mädels von Lehrte bedeutete der Team Sieg schon fast die „Rettung“

Parallel konnte der Hamburger SK das erfahrene Team aus Pankow mit 5:1 besiegen. Für die Damen von Rotation stieg damit, wie für unser Team auch, der „Druck“ vor dem direkten Wettkampf am Sonntag.

Ergebnisse: http://nsv-online.de/ligen/fbl-1819/?staffel=1394&r=7

LIVE- Ticker vom FM Roland Voigt: http://www.hausigel.de/schach/fbl.html