Wie gehts Anna-Lena???

Anna-Lena: Die wievielte LJEM ist es für Dich (?) und was war bisher Dein schönstes Erlebnis?

Antwort: Ich bin das 4x bei der LJEM und war schon 2x Landesmeisterin. Mein schönstes Erlebnis war noch mehr Mädchen kennen zu lernen die Schach spielen.

Anna-Lena: Was würdest Du tun damit noch mehr Mädchen bei Euch zum Schach kämen?

Antwort: Bei mir war es so, dass Herr Rosen im Kindergarten Schach angeboten hat und er auch in der Grundschulzeit mein Schachtrainer war. Seit dieser Zeit bin ich dabei. man müsste also, so wie damals, jemanden finden , der in Burg in den KiTas und der Grundschule Schach anbietet.

.

Anna-Lena: Welchen Sport treibst Du neben Schach (?) oder ist Schach für Dich garkein Sport ?

Antwort: Neben Schach spiele ich gerne Handball und doch erkenne ich Schach als Denksport an, da es die Konzentration fördert. Ich habe viel Freude beim Schach.

Anna-Lena: Wie fandest Du den Mädchentreff und wie gefallen Dir die SJSH- Angebote ?

Antwort:  Den Mädchentreff fand ich gut da man die Mitspielerinnen in lockerer Atmosphäre kennenlernen konnte. Die Wochenenden wie das auf dem Reiterhof oder auch das im Schloß finde ich spitze und werde garantiert meine Eltern überzeugen, dass sie mich dahin lassen!

Vielen Dank Anna-Lena!

Mädchenschach...was wir schon immer mal wissen wollten!?!

Lisa ( U 12w Eckernförder SC) wird 11 Jahre und spielt seit einigen Jahren innerhalb ihres Clubs aktiv Schach. Erster Trainer war und ist ihr Vater.

2009 ist Lisa nach dem Sichtungstraining in den D 1w Kader aufgenommen worden.

Heiko Spaan (Elmshorner SC) spielt seit vielen Jahren Schach und hat sich im Laufe der Jahre sehr um die Entwicklung des Jugendschachs in SH verdient gemacht.

Aktuell ist Heiko S. 2. Vorsitzender des Schachverbandes SH und zugleich auch für die KaderspielerInnen verantwortlich.

Die Idee: In einem Frage-Antwort Match sollten Dinge angesprochen werden die beide Seiten zum Thema Mädchenschach interessierten.

   Lisa                                                                                Heiko S.                                          

Frage
Mich würde interessieren, wieso es nicht für die ersten Drei Mädchen einen Pokal gibt so wie bei den Jungs in der U 10+12?

Antwort
Vor Jahren war es bei den LJEMs so, dass in den Altersklassen nur 1 oder 2 Mädchen
mitgespielt haben.
Die letzten Jahre war allerdings für uns sehr schön zu sehen, dass sich in den U 10 und U 12 Wettbewerben mehr Mädchen dem
Turnier gestellt haben und eventuell werden
wir hier im Sinne der Mädchen umdenken.

Antwort
Wenn ich an den Tagen Zeit habe gern. Allerdings habe ich ja auch noch andere Sachen von der Schule und in der Familie vor, wo ich auch dabei sein möchte.

Frage
Mich würde interessieren ob Du eventuell auch mal an Frauenturnieren teilnehmen würdest.

Frage:
Wie viele Mädchen spielen überhaupt aktiv Schach in SH ?

Antwort:
Ich glaube es sind 30-40 Mädchen die aktiv Schach bei Turnieren, in der Liga und bei Meisterschaften spielen.
Im Schulschach bei den Grundschulen, sind das bedeutend mehr allerdings ab der 5. Klasse gibt es zum Beispiel bei den Schulschachmeisterschaften kaum noch Mädchen die dabei sind.

Antwort:
Natürlich freue ich mich hier eine Freundin zu treffen, die ich sonst nicht so oft sehe und ich freue mich total darauf. Allerdings würde ich auch sonst bei der LJEM spielen. Das wäre auch bei anderen Turnieren so. Ich lerne ja immer wieder neue Mädchen kennen.

Frage
Bist Du zur LJEM gekommen weil Du hier Freundinnen wieder triffst und falls dies eine Rolle spielt, wäre dies für Dich auch eine Bedingung bei anderen Turnieren zu starten?

Frage
Wissen Sie wie viel Jugendarbeit es für Mädchen in den Vereinen gibt?

Antwort
Lange Zeit gab es so gut wie keine Vereine die Schach für Mädchen angeboten haben. Meerbauer Kiel war dann der erste der einigen Mädchen spezielles Training angeboten hatten. In der Folge waren es DB Kiel, TuRa Harksheide und auch der Lübecker SV, die das Mädchenschach für sich entdeckten und damit schöne Erfolge feierten. Hinzu kamen Mädchen die in ihren Vereinen zwar die Einzigen waren, dadurch jedoch individueller in Sachen Schach gefördert werden konnten.
In letzter Zeit gibt es bei der SJSH und zusammen mit dem SVSH (Frauenschach) neue Ideen, die dabei helfen könnten Mädchenschach in SH weiter voran zubringen.
Dein Verein trägt auch mit dazu bei, dass mehr Mädchen beim Schach bleiben als noch vor ca 10 Jahren.

Antwort
Ich habe mit 2 Jahren die erste Schachfigur gesehen, als mein Vater meiner Schwester Schach gezeigt hat.
Ich habe es dann auch gelernt und bin seit einigen Jahren bei meinem Verein.
Bei den anderen Mädchen spielen auch die Väter in unserem Verein.
Das Training macht Spass und wenn ich weiter die Zeit habe und auch der Erfolg da ist bleibe ich bestimmt noch lange beim Schach.                                             

Frage
Bei Euch im Verein spielen ja 4-5 Mädchen Schach. Weisst Du wie Deine Mitspielerinnen zum Schach gekommen sind?


Zum Abschluß gab es eine Frage an Beide:

Was glaubt Ihr, warum ist es Sinnvoll Mädchenschach in den Vereinen zu fördern bzw anzubieten?

Antwort Heiko:
Mädchen und Frauen in einem Verein sind eine große Bereicherung, da sie eine etwas andere Sichtweise und Einstellung zu unserem Sport einbringen und so das Klima eines Vereins positiv beeinflussen.

Antwort Lisa:
Ich finde es wichtig Mädchen das Schach beizubringen, da sie ja später mal Mütter sind und dann ihren Kindern das Schach dann gut zeigen können.