SJSH Projekte für Mädchen Dame schlägt f7 MATT


Wahrscheinlich ist es so, dass ca 60 % aller Schachpartien mit einem Mattzug der Dame beendet werden. Es ist kein Geheimnis, dass die Dame beim Schach die stärkste Spielfigur ist und so passen wir gut auf sie auf und sollte sie dennoch mal verloren gehen, dann schicken wir unsere Bauern los, um zumindest eine Dame für unser Spiel zurück zu holen. So gesehen eine logische Abfolge während einer Schachpartie.
Wie schaut es aber in der Schachszene mit den „Damen“ aus? Gerade mal ca 8 % aller Schach- Verbandsmitglieder sind in Deutschland weiblich. Nun könnte man vermuten, dass auch hier nun die „Bauern“ los geschickt werden um Damen zum Schach zu holen, aber das ist trotz vieler Initiativen noch immer die große Ausnahme in Deutschland und speziell auch in Schleswig-Holstein. Nur in ganz wenigen Vereinen spielen 3 oder mehr Mädchen Schach und es gibt nicht wenige Vereine in denen gar kein Mädchen die Tür zu den Vereinsräumen gefunden hat. Liegt das etwa an den „Bauern“, die auf falschen Wegen sich bewegen oder geblockt wurden? Man(n) weiß es nicht!
Und doch gibt es in unserem Bundesland seit einigen Jahren einen klareren Aufwärtstrend was die Zahl der Spielerinnen anbetrifft, welche sich in wenigen Vereinen am Spiel der Könige versuchen. So spielen derzeit im Altersbereich bis 18 Jahre 115 Mädchen Schach. Dies hatte auch zur Folge, dass die Veranstaltungen des Mädchenschachs in SH von vielen großen und kleinen Spielerinnen aus mehreren Vereinen besucht wurden, was wohl auch mit daran liegt, dass die Schachjugend Schleswig- Holstein seit 2009 verschiedene Mädchenschach- Veranstaltungen angeboten hatte, die durch eine gute Organisation überzeugen konnten.
Im Einzelnen waren dies bisher:

  • 2009 und 2011 Mädchen/Frauenschach- Wochenende am Brahmsee
  • 2009, 2010 und 2011 SJSH- WE „Schach auf dem Reiterhof“
  • Seit 2009 wurden die 3 LSSEM von mindestens 20 Mädchen besucht. Bis dahin lag der Teilnehmerinnenrekord bei 9 Mädchen.
  • 2009 wurde die Idee des Mädchentreffs während der LJEM umgesetzt, auf dem sich die Spielerinnen in lockerer Runde kennen lernen konnten und einiges besprachen, was dann wieder versucht wurde zu organisieren.
  • Mit Beginn des Jahres 2009 gibt es ein gut organisiertes Kadertraining bei Natsa
  • 2011 Einführung der „Mädchenklasse“ bei der LJEM
  • Seit Januar 2010 gibt es zudem Eure Schach- WEB www.sh-weiblich.de mit vielen Berichten und Infos rund um das Mädchenschach unseres Bundeslandes.


Auch 2012 wird es weitere Angebote für Euch geben, wobei wir uns diesmal auf ein ganz besonderes Highlight freuen können. Vom 27.04. bis 01.05.2012 wird es den 1. NORDCUP geben, zu dem sich bei mehreren Turnierformen Mädchen aus 5 Bundesländern treffen werden um Schach zu spielen und sich näher Kennenzulernen.
Neben „Normalschach“, Blitz und der offenen Schnellschach- Einzelmeisterschaft, wird es am 29.04.2012 ab 14 Uhr ein Simultan des GM Jan Gustafsson geben. Die Veranstaltung ist für alle Mädchen, die in Mölln übernachten Kostenfrei. Dann auch Mehr zu unserem Schachwochenende auf dem Reiterhof in Mölln/Sterly vom 08.06. bis 10.06.2012. Auch diesmal wird es zusätzlich zu den Pferden auf und neben dem Brett, verschiedene Turniere, Training und Spaß geben.
Ausschreibungen findet IHR an den INFO- Wänden bei der LJEM.

Eberhard Schabel